[protected email address]
+43 (0) 2682 66 878
+43 (0) 2682 66 878 15
Johann Permayer-Straße 2a
        A-7000 Eisenstadt


 

Werteorientierung und Verbandsgrundsätze

des

Burgenländischen Landesjagdverbandes

einer

Körperschaft öffentlichen Rechtes

 

Präambel

Der Burgenländische Landesjagdverband ist die Interessensvertretung seiner Mitglieder und arbeitet eng mit der öffentlichen Hand an der Gestaltung von naturschutzorientierten und ökologischen gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Umsetzung der Ziele des Jagdwesens im Burgenland zusammen. Die Mitglieder des Burgenländischen Jagdverbandes erfüllen als Naturmanager mit großem persönlichen und finanziellen Einsatz, ehrenamtlich gesamtgesellschaftliche Aufgaben und dienen so, im Sinne des Burgenländischen Jagdgesetzes 2017, dem Gemeinwohl.
Als selbstständiger Träger von Rechten und Pflichten erledigt der Burgenländische Landesjagdverband Verwaltungsaufgaben im Delegationsbereich der durch die Behörden dargestellten unmittelbaren Staatsverwaltung, als Erfüllungsgehilfe der öffentlichen Hand.
 
Der Burgenländische Landesjagdverband unterstützt die Behörden in Jagdangelegenheiten, erstellt für die Behörden gutachterliche Äußerungen und informiert die Behörden auf Verlangen dieser in Jagdangelegenheiten.
Gesetzes- und Verordnungsentwürfe, die die Angelegenheiten der Jagd berühren werden dem Burgenländischen Landesjagdverband zur Begutachtung übermittelt.
 
Die Behörden stellen dem Burgenländischen Landesjagdverband alle für die jagdliche
Verwaltung erforderlichen Unterlagen zur Verfügung.

 

Mission

Der Burgenländische Jagdverband ist die Interessenvertretung der im Burgenland die Jagd ausübenden Personen, um mit ihrer Hilfe die Nachhaltigkeit des Vorkommens einer artenreichen Tierwelt zu sichern und somit einen Beitrag zum Naturschutz, Tierschutz und zur Biodiversität zu leisten. In diesem Sinne, besonders aber durch die nachhaltige Entnahme des jagdbaren Wildes ist die Tätigkeit der Jäger und Naturmanager vom Internationalen Naturschutzverband IUCN, bereits im Jahre 2000 als zweite wichtige Säule des aktiven Naturschutzes anerkannt worden. Das Fundament für diese Tätigkeit ist die Sicherstellung der Ausbildung seiner Mitglieder in allen diesen Aufgaben dienenden Fachbereichen, der Jagd, des Tier- und Naturschutzes.
 
Der Burgenländische Jagdverband arbeitet zur Umsetzung dieser Mission eng mit den betroffenen öffentlichen Einrichtungen zusammen und vertritt zugleich als Erfüllungsgehilfe der öffentlichen Hand gesamtgesellschaftliche Interessen im Bereich Natur- Tierschutz, Biodiversität, Nachhaltigkeit und Erhaltung des Naturerbes und der Naturlebensräume im Burgenland.
 

Vision

Gestaltung und Anpassung von gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Jagd und die im Burgenland die Jagd ausübenden Personen, dass der Leistung der Jäger als Naturschützer und Wildhüter für Gesellschaft und Grundeigentümer in der Weise Rechnung getragen wird, das diese von unzumutbaren finanziellen Belastungen befreit werden.

 

Anerkennung der Jagd durch die öffentliche Meinung als angewandter Naturschutz.

 

Ziele

(1) Der Burgenländische Jagdverband fördert den Schutz der Natur und damit alle Maßnahmen, die geeignet sind, die freilebende Tierwelt als wesentlichen Bestandteil der Natur und ihrer Vielfalt zu bewahren und ihre Lebensgrundlagen zu erhalten oder wiederherzustellen, sowie darauf hinzuwirken, dass bei der Hege und Bejagung des Wildes stets auf die Erfordernisse eines ausgeglichenen Naturhaushaltes und einer wildökologischen Raumplanung Bedacht genommen wird. Durch die Sicherung der Nachhaltigkeit des Vorkommens einer artenreichen Tierwelt in einem ausgeglichenen Naturhaushalt und durch die vom Gedanken der Nachhaltigkeit geprägten Entnahme jagdbaren Wildes leistet die Jagd einen Beitrag zum Naturschutz, zum Tierschutz und zur Biodiversität und liefert qualitativ hochwertige Lebensmittel. Die Tätigkeiten des Verbandes dienen dem Gemeinwohl.

 

(2) Der Verband verfolgt dazu folgende Ziele:
a. die Interessen der im Burgenland die Jagd ausübenden Personen und der Jagdschutzorgane zu vertreten;
b. das nachhaltige Weidwerk und die Jagdwirtschaft zu fördern;
c. auf die Bewahrung einer artenreichen und gesunden Tierwelt in einem ausgeglichenen Naturhaushalt hinzuwirken;
d. die Öffentlichkeit über die Jagdwirtschaft und ihre Naturschutzfunktion zu informieren und die Jagd in der öffentlichen Meinung als angewandten Naturschutz zu verankern;
e. die Aus- und Weiterbildung des jagdlichen Nachwuchses und der Mitglieder in jagdlichen Belangen der Jagd, des Natur-, Tier- und Umweltschutzes und der Landschaftspflege;
f. Einrichtungen zu schaffen und zu betreiben, die der Jagd, der Jagdwissenschaft, dem jagdlichen Schießwesen sowie der Aus- und Weiterbildung der Jäger und Jagdschutzorgane dienen;
g. die Qualität des Jagdhundewesens zu sichern;
h. jagdliche und jagdkulturelle Veranstaltungen, jagdliches Schießwesen u.a. durchzuführen, sowie das jagdliche Brauchtum zu pflegen, die bodenständigen jagdlichen Sitten und Gebräuche zu erhalten und zu fördern;
i. die Weidgerechtigkeit zu pflegen;
j. Zusammenarbeit mit den Landesjagdverbänden der Bundesländer und dem Dachverband „Jagd Österreich“;
k. Zusammenarbeit mit den öffentlichen Einrichtungen und Erfüllung von übertragenen Aufgaben der öffentlichen Hand;
l. Stellungnahmen zu Gesetzes- und Verordnungsentwürfe in allen Angelegenheiten, die Auswirkungen auf die Jagd haben können.
 
(3) Der Verband führt eine wald- und jagdpädagogische Aus- und Weiterbildungsstätte, genannt „Werkstatt Natur“, mit dem Ziel,
a. insbesondere Kindern die Möglichkeit zu bieten, heimische Tiere bei wald- und jagdpädagogischen Führungen und beim Basteln im Raum spielerisch kennen zu lernen;
b. die Aus- und Weiterbildung der Mitglieder durch theoretische und praktische Wissensvermittlung zu fördern;
c. den Gedanken der Jagd als aktiven Naturschutz anderen Bevölkerungskreisen näher zu bringen.
 
Sicherstellung einer wirtschaftlichen, sparsamen und zweckmäßigen Verbandsorganisation

 

Der Vorstand des Burgenländischen Landesjagdverbandes